Die besten...?

Diese Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Die einzelnen Plattformen werden erwähnt, weil ich Sie selbst als Anbieter oder für Recherchezwecke nutze. Die Einschätzungen sind meinem Gefühl entsprungen und stellen keine allgemeingültige Bewertung dar. Jeder Nutzer möge sich sein eigenes Bild von der Leistungsfähigkeit, dem Layout oder der für ihn bequemsten Bedienung machen.

ABEBOOKS und ZVAB


Die Buchplattformen abebooks.com und zvab.com im Besitz von Amazon bilden das größte Konglomerat für antiquarische Buchverkäufe in Europa.
booklooker.de Booklooker, nun auch schon mehrere Jahre im Geschäft, bietet Bücher sowohl von gewerblichen als auch von privaten Anbietern. Preislich bewußte Kunden schätzen vor allem die zum Teil sehr günstigen Angebote aus privater Hand. Da diese Verkäufer aber meist auf Vorkasse-Leistung bestehen, fällt eine Zustandsprüfung vor Zahlung aus.
antiquariat.de
   (früher: prolibri.de)
Die Plattform antiquariat.de (ursprünglich: prolibri) wurde über die GIAQ, eine Genossenschaft von über das Internet anbietenden Antiquariaten, aus der Taufe gehoben und hat sich zu einer innovativen Plattform entwickelt. Hier bieten auch viele Kollegen an, die nicht der Genossenschaft angehören. Sie stellen ihre Bestände oft zeitlich vor den anderen Plattformen ein und bieten häufig auch einen Preisvorteil für den Besteller. Mal reinschauen lohnt sich also!
http://www.antikbuch24.de/ Antikbuch24 wird vom Antiquariat Mueller aus Isernhagen betrieben, ist übersichtlich aufgebaut und vom Nutzer gut zu bedienen.
buchfreund.de Hinter Buchfreund steht ebenfalls eine Sofware-Schmiede, die sich mit ihrer Internet-Plattform erst seit kurzer Zeit für neue Anbieter geöffnet hat und ihr Angebot zügig verbreitern konnte. Die Entwicklung verläuft innovativ, die Bedienung gestaltet sich übersichtlich und intuitiv.
eurobuch.com Hier auch noch der Link zur schon vorgestellten Suchmaschine Eurobuch aus Österreich. Die Bestellungen laufen über die jeweiligen Plattformen. Man muß sich also den dortigen Bestell-Verfahren unterwerfen. Interessant für den Sucher ist der Abgleich der Angebote vieler kleinerer Plattformen in einem Suchvorgang. Hier wird auch Amazon mit seinem riesigen Eigen- und Fremdbestand eingebunden.