Datenschutz...?

Datenschutzerklärung

Diese Datenschutzerklärung klärt Sie über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten innerhalb der Zusammenarbeit des Antiquariat partes antiquares mit der Verkaufsplattform für antiquarische Bücher - antiquariat.de - auf, wobei diese uns das Shopsystem mit der integrierten Datenerfassung und der Übermittlung der Bestellungen zur Verfügung stellt.
Diese Homepage dient vor allem der Information der Kunden/Nutzer über unser Angebot und erfasst selbst keine Daten.
Verantwortlicher für das Antiquariat:
Antiquariat partes antiquares
Michael Jurk
Fleischerstraße 23
06886 Lutherstadt Wittenberg
Tel.: 03491 487120
Mail: michael.jurk@partes-antiquares.de


Art der durch uns verarbeiteten Daten:

Wir erhalten nach der Erfassung durch antiquariat.de die zu einer Bestellung gehörenden Daten per E-Mail:
- Name, Vorname; Straße u. Hausnummer, PLZ und Stadt (ggf. Telefonnummer) sowie die Mail-Adresse des Bestellers,
- Bestelldatum,
- Artikelnummer, Titel, Preis und zugeordnete Versandkosten,
- Zahlungswunsch des Bestellers (Nutzers).

Umfang der Daten:

- Ausschließlich o.g. Inhalt der Bestell-Mail.

Zweck der Verarbeitung:

- Information des Nutzers über die Verfügbarkeit seiner Bestellung, die AGBs des Antiquariats, das Widerrufsrecht und die Datenschutzerklärung, ggf. den Versandtermin oder die Bankverbindung/PayPal-Anforderung,
- Für eine PayPal-Zahlung übermitteln wir die Mail-Adresse und den Zahlungsbetrag an PayPal,
- Erstellung einer den Anforderungen des Finanzamtes entsprechenden Rechnung und eines Lieferscheins für den Nutzer sowie eines Exemplars als steuerlichen Nachweis für das Antiquariat,
- Übermittlung der Bankverbindung an den Nutzer (offene Rechnung) oder Bestätigung der Zahlung (Vorkasse, PayPal),
- Kontrolle der termingerechten Zahlung bei offenen Rechnungen,
- Übermittlung der Rechnungsangaben incl. Adresse und Mail an Inkassodiestleister (Zahlungsausfälle bei offenen Rechnungen),
- Kontaktaufnahme bei Zahlungsproblemen,
- Übermittlung der Adresse und ggf. der Mail-Adresse an Logistiker beim Paketversand,
- Erstellung von Adresslabels für den Ausdruck (Büchersendung, Brief, Paket),
- Bei abweichender Lieferadresse erhält der zahlende Nutzer eine Rechnungs-PDF für seine Unterlagen per Mail.

Speicherung der Daten:

Wir speichern die erstellten Rechnungen mit den o.g. Nutzerdaten im Rahmen der von den Finanzbehörden vorgeschriebenen Aufbewahrungsfristen als PDF-Dateien.
Bestellmails werden nach erfolgreicher Zahlungsabwicklung und nach Ablauf von Rücksendefristen gelöscht (8 Wochen).
Zahlungsdaten werden nur als Kontoauszug archiviert.
Der Nutzer kann die gespeicherten Rechnungen gern ohne weitere Begründungen während der Aufbewahrungsfristen kostenlos von uns anfordern.
Eine weitere Nutzung der Daten zu Marketingzwecken, Statistiken u.a. nicht direkt sichtbaren Maßnahmen erfolgt nicht.

Die konkreten Grundlagen der DSGVO

Rechtsgrundlagen

- Rechtsgrundlage für die Einholung von Einwilligungen: Art. 6 Abs. 1 lit. a und Art. 7 DSGVO,
- Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer Leistungen und Durchführung vertraglicher Maßnahmen sowie Beantwortung von Anfragen: Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO,
- Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Erfüllung unserer rechtlichen Verpflichtungen:Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO,
- Rechtsgrundlage für die Verarbeitung zur Wahrung unserer berechtigten Interessen: Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.
Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der Nutzer oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Zusammenarbeit mit Auftragsverarbeitern und Dritten

Sofern wir im Rahmen unserer Verarbeitung Daten gegenüber anderen Personen und Unternehmen (Auftragsverarbeitern oder Dritten) offenbaren, sie an diese übermitteln oder ihnen sonst Zugriff auf die Daten gewähren, erfolgt dies nur auf Grundlage einer gesetzlichen Erlaubnis (z.B. wenn eine Übermittlung der Daten an Dritte, wie an Zahlungsdienstleister, gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO zur Vertragserfüllung erforderlich ist), Sie eingewilligt haben, eine rechtliche Verpflichtung dies vorsieht oder auf Grundlage unserer berechtigten Interessen (z.B. beim Einsatz von Beauftragten, Webhostern, etc.).
Sofern wir Dritte mit der Verarbeitung von Daten auf Grundlage eines sog. „Auftragsverarbeitungsvertrages“ beauftragen, geschieht dies auf Grundlage des Art. 28 DSGVO.

Übermittlungen in Drittländer

Eine Übermittlung von Daten zur Verarbeitung in Länder außerhalb der EU erfolgt nicht.

Rechte der Nutzer

Nutzer haben das Recht, eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob betreffende Daten verarbeitet werden und auf Auskunft über diese Daten sowie auf weitere Informationen und Kopie der Daten entsprechend Art. 15 DSGVO. Sie haben entsprechend. Art. 16 DSGVO das Recht, die Vervollständigung der sie betreffenden Daten oder die Berichtigung der sie betreffenden unrichtigen Daten zu verlangen.
Sie haben nach Maßgabe des Art. 17 DSGVO das Recht zu verlangen, dass betreffende Daten unverzüglich gelöscht werden, bzw. alternativ nach Maßgabe des Art. 18 DSGVO eine Einschränkung der Verarbeitung der Daten zu verlangen.
Nutzer haben das Recht zu verlangen, dass die sie betreffenden Daten, die sie uns bereitgestellt haben nach Maßgabe des Art. 20 DSGVO zu erhalten und deren Übermittlung an andere Verantwortliche zu fordern.
Sie haben ferner gem. Art. 77 DSGVO das Recht, eine Beschwerde bei der zuständigen Aufsichtsbehörde einzureichen.

Widerrufsrecht im Rahmen der DSGVO

Nutzer haben das Recht, erteilte Einwilligungen gem. Art. 7 Abs. 3 DSGVO mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen.

Widerspruchsrecht

Nutzer können der künftigen Verarbeitung der sie betreffenden Daten nach Maßgabe des Art. 21 DSGVO jederzeit widersprechen.

Löschung von Daten

Die von uns verarbeiteten Daten werden nach Maßgabe der Art. 17 und 18 DSGVO gelöscht oder in ihrer Verarbeitung eingeschränkt. Sofern nicht im Rahmen dieser Datenschutzerklärung ausdrücklich angegeben, werden die bei uns gespeicherten Daten gelöscht, sobald sie für ihre Zweckbestimmung nicht mehr erforderlich sind und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen. Sofern die Daten nicht gelöscht werden, weil sie für andere und gesetzlich zulässige Zwecke erforderlich sind, wird deren Verarbeitung eingeschränkt. D.h. die Daten werden gesperrt und nicht für andere Zwecke verarbeitet. Das gilt z.B. für Daten, die aus handels- oder steuerrechtlichen Gründen aufbewahrt werden müssen.
Nach gesetzlichen Vorgaben in Deutschland erfolgt die Aufbewahrung insbesondere für 6 Jahre gemäß § 257 Abs. 1 HGB (Handelsbücher, Inventare, Eröffnungsbilanzen, Jahresabschlüsse, Handelsbriefe, Buchungsbelege, etc.) sowie für 10 Jahre gemäß § 147 Abs. 1 AO (Bücher, Aufzeichnungen, Lageberichte, Buchungsbelege, Handels- und Geschäftsbriefe, Für Besteuerung relevante Unterlagen, etc.).

(18.05.2018 - Michael Jurk)